Die Waschmaschine reinigen – so geht’s

Oft wissen Sie nicht, wieso Ihre Wäsche schlecht riecht und noch immer etwas schmutzig aus der Waschmaschine kommt?

Es ist ja so, dass Sie Ihre Wäsche sehr oft waschen, aber Ihre Waschmaschine nicht so oft.

Mit der Zeit sammelt sich doch in unseren Waschmaschinen etwas Schmutz, natürlich muss dieser nach ungefähr 10 Waschgängen entfernt werden.

Aber, nur die Waschmaschine reinigen ist zu wenig, Sie müssen auch das Waschmittelfach und das Flusen Sieb reinigen.

Denn sonst riecht Ihre Wäsche nicht gut und ist auch noch verschmutz, nach dem Waschen.

Waschmaschine reinigen

4 Tipps für eine saubere Waschmaschine

1. Zuerst fahren Sie mit einem Tuch am Gummi entlang, dazu nehmen Sie ein normales Reinigungsmittel. Aber ein Zitronensaft ist am besten

Jetzt werden erschrecken, wenn Sie sehen, wie schmutzig der Gummi war. Diesen Vorgang können Sie so lange wiederholen, bis der Gummi wirklich sauber ist.

Anschließend muss die Waschmaschine durchgespült werden, am besten mit 90 Grad. Damit die Maschine noch sauberer wird, wenn Sie etwas Wasser dazu schütten, damit wird auch Ihre Wäsche wieder gründlich sauber.

Empfehlung: Die besten Waschmaschinen-Modelle finden Sie im Waschmaschinen Test.

2. Auch im Waschmittelfach sammeln sich die Reste vom Waschmittel und das sieht ziemlich unappetitlich aus. Die Reste verkrusten und verfärben sich. Dadurch kann das Waschmittel nicht eingespült werden und die Wäsche wird nicht so richtig sauber.

Zur Reinigung des Faches nehmen Sie einen Eimer mit Wasser und geben einen Schuss Essig dazu, dann geben Sie das Waschmittelfach plus den dazugehörigen Teilen für ca. 10 Minuten

Anschließend reinigen Sie mit einer alten Zahnbürste alle Ecken und Stellen, an die Sie nur Sehr schwer kommen und zum Schluss alles noch mit Wasser abspülen.

3. Sie haben jetzt schon die Waschmaschine und das Waschmittelfach gereinigt und nun kommt das Flusen Sieb, dazu müssen Sie das Sieb von der Waschmaschine entfernen und genau reinigen.

Das ist besonders wichtig, denn das Flusen Sieb ist der wichtigste Bestandteil Ihrer Maschine, den das Sieb fängt Fremdkörper aus der Waschmaschine. Bevor Sie das Flusen Sieb aus Ihrer Waschmaschine nehmen, stellen Sie einen flachen Behälter darunter.

Es ist Ihnen gelungen! Sie haben das Flusen Sieb entfernt, jetzt reinigen Sie mit einer Bürste unter fließenden Wasser das Flusen Sieb. Dann müssen Sie auch noch die Öffnung vom Flusen Sieb sauber machen.

Zum Außen Reinigen der Maschine ist es besser, wenn Sie einen milden Reiniger verwenden, kleine Roststellen können Sie mit einem Scheuermittel entfernen.

4. Jetzt fehlt nur noch Ihre Waschmaschine zu entkalken, sehr gut ist verdünnte Zitronensäure. Zuerst muss die Säure kurz einwirken, dann müssen Sie die Maschine für
für einen Waschgang mit 95 Grad einschalten.

Aber Sie das ohne Wäsche. Wenn Sie das nächste Mal Ihre Wäsche waschen, ist sie wieder sauber und riecht nach Zitrone.

Ihr Fazit

Sie sind von diesen einfachen Reinigungstipps begeistert und überzeugt. Mit diesen Mitteln wird Ihre Maschine wieder sauber und riecht angenehmer. Aber das wichtigste für Sie ist, die Umwelt wird geschont.

Aber auch für Sie haben diese Mittel einen großen Vorteil, auch Ihre Geldbörse wird geschont, denn Sie müssen nicht alle drei Jahre eine neue kaufen. Deshalb beschließen Sie Ihre Waschmaschine regelmäßig zu reinigen.