Bestenliste für Gefrierschränke – Die Top 5-Modelle

Das ist die führende Bestenliste der Gefrierschränke in 2016 und 2016 gemessen an den Vor- und Nachteilen der Käufer sowie an Testberichten von anderen Plattformen.

Die besten 5 Modelle

Bomann GS 199 (Testsieger)

Bomann GS 199 Der Bomann GS 199 findet sich an der Spitze unserer Top 5. Das Gerät ist effizient und umweltfreundlich. Mit einem Fassungsvolumen von 80 l ist er geeignet für 2-4 Personen. Das Thermostat ist stufenlos regulierbar. Im Inneren befinden sich vier Gefrierschubladen in unterschiedlichen Größen. Mit einer Energieeffizienzklasse von A++ ist ein besonders niedriger Stromverbrauch gegeben.

  • Vorteile: Der Gefrierschrank läuft sehr leise, was viele Kunden als extrem positiv bewerten. Die Gefrierleistung ist sehr gut und das kompakte Gerät hat ein großes Fassungsvermögen.
  • Nachteile: Das Fehlen eines kleinen Einschubfaches für schnelles Gefrieren von kleinen Portionen wird mehrfach von Kunden bemängelt.
  • Testberichte: Auf dem Testportal GefrierschrankCheck schneidet der Bomann Gefrierschrank mit einer Gesamtnote von 1,6 ab. Besonders gut finden die Tester die Flexibilität des Gerätes, das problemlos überall aufgestellt werden kann.

Bomann GS 195 (Energiesparsam)

Bomann GS 195 Ein weiteres Bomann Gerät ist der Bomann GS 195. Der Gefrierschrank fasst 71 l und hat drei Einschübe. Er eignet sich gut für 1-2 Personen. Die Energieeffizienzklasse liegt bei A++, was einen geringen Stromverbrauch garantiert.

  • Vorteile: Das geringe Gewicht von 29 kg macht den Einsatz des frei stehenden Gefrierschranks sehr flexibel. Das Preisleistungsverhältnis kann viele Kunden überzeugen.
  • Nachteile: Der Gefrierschrank scheint recht laut zu sein und Kunden beschweren sich mehrfach über die Betriebsgeräusche.
  • Testberichte: Etest vergibt zwar keine Endnote, spricht aber eine klare Kaufempfehlung aus. Die praktische Eiswürfelschale und das regelbare Thermostat sind dabei nur zwei positive Features.

Siemens GS29NVW30

Siemens GS29NVW30 Preisvergleich - Gefrierschrank - Günstig kaufen ... Auf dem dritten Platz findet sich der Siemens GS29NVW30 wider. Das große Standgerät hat einen Nutzinhalt von 195 l und misst 161 cm in der Höhe. Er ist ideal geeignet für eine Großfamilie. Darüber hinaus hat einen sehr niedrigen Stromverbrauch. Das Gefriergut kann auf insgesamt fünf Einschüben verteilt werden.

  • Vorteile: Neben einem hervorragenden Preisleistungsverhältnis sind die Kunden vor allem von der guten Verarbeitung begeistert. Die Einschübe laufen leicht und lassen sich gut befüllen. Der Gefrierschrank ist außerdem sehr kraftvoll und kann auch große Mengen schnell gefrieren.
  • Nachteile: Die Tür lässt sich nur mit etwas größerem Kraftaufwand öffnen. Dieses Problem ist bei mehreren Kunden aufgetreten.
  • Testberichte: Die Tester von Kühlschrank-Tests zeigen sich durchweg begeistert. Eine hohe Gefrierleistung und ein super Preisleistungsverhältnis sind da nur zwei Gründe. Es wird eine klare Kaufempfehlung ausgesprochen.

Exquisit GS80A++ – Top Preis-Leistung

Exquisit GS80A++ Auf Platz 4 schafft es der Exquisit GS80A++ Gefrierschrank. Der Nutzinhalt liegt bei 80 l und er ist mit vier Einschubfächern ausgestattet. Wie der Name bereits verrät, liegt die Energieeffizienzklasse bei A++ und der Stromverbrauch ist sehr gering. Das weiße Gerät ist frei stehend und wiegt nur 39 kg. Im Fall einer Störung kann das Gefriergut bis zu 12 Stunden sicher gelagert werden.

  • Vorteile: Das leichte Gerät ist gut zu transportieren. Das lange Kabel macht es möglich den Gefrierschrank flexibel einzusetzen. Die vier Schubladen lassen sich leicht bedienen und bieten ausreichend Platz für einen 1-3 Personen Haushalt.
  • Nachteile: Die Bedienungsanleitung scheint recht kurz und schlecht geschrieben zu sein. Dies beeinflusst allerdings in keinster Weise die Leistung des Gerätes.
  • Testberichte: Auf dem Portal-Testberichte erhält der Gefrierschrank eine 2,0 und ist somit als gut eingestuft. Ein paar Punkte Abzug gibt es für den etwas hohen Geräuschpegel.

Bomann GS 113

Bomann GS 113 Ein weiteres Gerät von Bomann ist der GS 113. Unser Platz 5 hat einen Innenraum von 88 l Volumen und ist mit vier Einschüben versehen. Das frei stehende Gerät wiegt etwa 37 kg und hat Abmaße von 57 x 54,4 x 84,5 cm, passt also auch unter den Küchentresen. Die Energieeffizienzklasse liegt nur bei A+, was immer noch sehr gut ist, aber schlechter als bei den anderen Gräten in unserer Liste.

  • Vorteile: Ein gutes Preisleistungsverhältnis und ein geräumiger Innenraum sind die meist genannten Punkte, welche ganz klar für das Gerät sprechen. Aber auch die hohe Gefrierleistung kann überzeugen.
  • Nachteile: Auch hier ist der Geräuschpegel ein wenig hoch. Dies solltest Du vor allem beachten, wenn das Gerät in der Küche aufgestellt werden soll.
  • Testberichte: Die Testsieger-Redaktion gibt dem Gefrierschrank eine Gesamtnote von 2,3. Der geräumige Innenraum kann auch hier überzeugen.

Die 3 effizientesten Modelle um zeitraubendes Geschirrspülen zu vermeiden

Haben Sie keine Lust auf zeitraubendes Geschirrspülen? Der Kauf eines Geschirrspülers lohnt sich sicher, denn diese sind praktisch und zeitsparend. Modernere Modelle sind ziemlich effizient in Bezug auf Strom- und Wasserverbrauch. Achten Sie daher beim Kauf eines Geschirrspülers auf den Energieeffizienzaufkleber. Generell sollten Sie ein Gerät mit der Einstufung A+ oder höher (A++) wählen.

Auch der Wasserverbrauch sollte berücksichtigt werden genauso wie die Bauart. Soll es ein teilintegrierbarer oder vollintegrierbarer Geschirrspüler werden oder reicht ein Standardgerät? Das Fassungsvermögen sollte mindestens zwölf Maßgedecke sein, wenn das Gerät für einen Familienhaushalt gekauft wird.

Aber auch die Geräuschkulisse des Gerätes sollte beachtet werden. Diese wird meist in der Bedienungsanleitung in Dezibel angegeben. Je niedriger die Anzahl der Dezibel ist, desto leiser ist der Geschirrspüler. Um die 44 dB ist als angenehmer Geräuschpegel im Haushalt zu empfehlen.

Weiterführender Testbericht zum Thema: Hier klicken für die Geschirrspüler im Test.

Bosch SPU53M55EU (Testsieger)

Bosch SPU53M55EU Der Bosch SPU53M55EU verfügt über ein effizientes AquaStop-System und einen Beladungs-Sensor. Die Beladungserkennung erfolgt über einen Drehzahlsensor, der den jeweils aktuellen Wasserstand erkennt. Befindet sich viel Spülgut in dem Gerät, ist auch mehr Wasser für die Befeuchtung erforderlich und der Wasserspiegel sinkt entsprechend. Diesfalls wird zusätzliches Wasser zugeführt. So garantiert der Beladungs-Sensor auch bei halbvollem Gerät stets optimalen Wasserverbrauch.

Die Spüloption „Intensiv-Zone“ sorgt für einen besonders intensiven Sprühdruck und eine entsprechend höhere Reinigungstemperatur im Unterkorb. So wird auch stark verschmutztes Spülgut optimal sauber, während im Oberkorb auch empfindliches Spülgut untergebracht werden kann.

Miele G6300 EcoLine Geschirrspüler

Miele G6300 Der Miele G6300 SCi D ED230 EcoLine (Amazon) überzeugt mit einer optimalen Energieeffizienz. Mit der Energieeffizienzklasse A+++ weist das Gerät lediglich einen Stromverbrauch ab 0,83 kWh auf. Sparsam und effizient ist der Geschirrspüler auch beim Wasserverbrauch: Er liefert beste Reinigungsergebnisse bei minimalem Wasserverbrauch, im Programm Automatic schon ab 6,5 Liter. Auch der Geräuschpegel kann sich hören lassen: Das Programm „ExtraLeise“ spült mit nur 40 dB so leise, dass man es kaum hören kann. Mit der patentierten AutoOpen-Trocknung öffnet sich am Ende des Spülprogramms die Tür des Geschirrspülers automatisch.

Die patentierte 3D-Besteckschublade lässt sich in sämtlichen Dimensionen problemlos individuell verstellen und passt sich perfekt an. Das Programm „EcoStart“ ermöglicht die Nutzung zeitvariabler Stromtarife ohne technische Zusatzmodule.

Bosch SPS69T42EU (Freistehende Spülmaschine)

Bosch SPS69T42EU Der Bosch SPS69T42EU arbeitet mit dem „ActiveWater Hydrauliksystem“; diese innovative Spültechnologie optimiert die Effizienz und sorgt für umweltschonenderes Spülen bei ausgezeichneten Spülergebnissen. Der geringe Verbrauch von Wasser und Energie wird durch die gezielte Wasserverteilung, die optimierte Filtertechnik, schnelleres Erhitzen und einer höheren Pumpenleistung erreicht. Der eingebaute AquaSensor steuert den Wasserverbrauch in Bezug zur jeweiligen Art und der Stärke der Verschmutzung des Spülgutes, indem er das verwendete Wasser überwacht. So wird je nach den Rückständen im Spülwasser entschieden, ob der Spülvorgang fortgesetzt werden muss.

Das VarioFlex-Korbsystem bietet hohe Flexibilität in den Geschirrkörben. Der Oberkorb besitzt vier bewegliche Elemente und bietet Platz für jegliche Art von Geschirr, aber auch für langstielige Weingläser und große Teile wie z.B. Töpfe. Im Unterkorb ist auch genügend Raum für größere Kochutensilien und Geschirr.

Die Waschmaschine reinigen – so geht’s

Oft wissen Sie nicht, wieso Ihre Wäsche schlecht riecht und noch immer etwas schmutzig aus der Waschmaschine kommt?

Es ist ja so, dass Sie Ihre Wäsche sehr oft waschen, aber Ihre Waschmaschine nicht so oft.

Mit der Zeit sammelt sich doch in unseren Waschmaschinen etwas Schmutz, natürlich muss dieser nach ungefähr 10 Waschgängen entfernt werden.

Aber, nur die Waschmaschine reinigen ist zu wenig, Sie müssen auch das Waschmittelfach und das Flusen Sieb reinigen.

Denn sonst riecht Ihre Wäsche nicht gut und ist auch noch verschmutz, nach dem Waschen.

Waschmaschine reinigen

4 Tipps für eine saubere Waschmaschine

1. Zuerst fahren Sie mit einem Tuch am Gummi entlang, dazu nehmen Sie ein normales Reinigungsmittel. Aber ein Zitronensaft ist am besten

Jetzt werden erschrecken, wenn Sie sehen, wie schmutzig der Gummi war. Diesen Vorgang können Sie so lange wiederholen, bis der Gummi wirklich sauber ist.

Anschließend muss die Waschmaschine durchgespült werden, am besten mit 90 Grad. Damit die Maschine noch sauberer wird, wenn Sie etwas Wasser dazu schütten, damit wird auch Ihre Wäsche wieder gründlich sauber.

Empfehlung: Die besten Waschmaschinen-Modelle finden Sie im Waschmaschinen Test.

2. Auch im Waschmittelfach sammeln sich die Reste vom Waschmittel und das sieht ziemlich unappetitlich aus. Die Reste verkrusten und verfärben sich. Dadurch kann das Waschmittel nicht eingespült werden und die Wäsche wird nicht so richtig sauber.

Zur Reinigung des Faches nehmen Sie einen Eimer mit Wasser und geben einen Schuss Essig dazu, dann geben Sie das Waschmittelfach plus den dazugehörigen Teilen für ca. 10 Minuten

Anschließend reinigen Sie mit einer alten Zahnbürste alle Ecken und Stellen, an die Sie nur Sehr schwer kommen und zum Schluss alles noch mit Wasser abspülen.

3. Sie haben jetzt schon die Waschmaschine und das Waschmittelfach gereinigt und nun kommt das Flusen Sieb, dazu müssen Sie das Sieb von der Waschmaschine entfernen und genau reinigen.

Das ist besonders wichtig, denn das Flusen Sieb ist der wichtigste Bestandteil Ihrer Maschine, den das Sieb fängt Fremdkörper aus der Waschmaschine. Bevor Sie das Flusen Sieb aus Ihrer Waschmaschine nehmen, stellen Sie einen flachen Behälter darunter.

Es ist Ihnen gelungen! Sie haben das Flusen Sieb entfernt, jetzt reinigen Sie mit einer Bürste unter fließenden Wasser das Flusen Sieb. Dann müssen Sie auch noch die Öffnung vom Flusen Sieb sauber machen.

Zum Außen Reinigen der Maschine ist es besser, wenn Sie einen milden Reiniger verwenden, kleine Roststellen können Sie mit einem Scheuermittel entfernen.

4. Jetzt fehlt nur noch Ihre Waschmaschine zu entkalken, sehr gut ist verdünnte Zitronensäure. Zuerst muss die Säure kurz einwirken, dann müssen Sie die Maschine für
für einen Waschgang mit 95 Grad einschalten.

Aber Sie das ohne Wäsche. Wenn Sie das nächste Mal Ihre Wäsche waschen, ist sie wieder sauber und riecht nach Zitrone.

Ihr Fazit

Sie sind von diesen einfachen Reinigungstipps begeistert und überzeugt. Mit diesen Mitteln wird Ihre Maschine wieder sauber und riecht angenehmer. Aber das wichtigste für Sie ist, die Umwelt wird geschont.

Aber auch für Sie haben diese Mittel einen großen Vorteil, auch Ihre Geldbörse wird geschont, denn Sie müssen nicht alle drei Jahre eine neue kaufen. Deshalb beschließen Sie Ihre Waschmaschine regelmäßig zu reinigen.